«Ich wusste nicht, was ich tat - bis ich tat, was ich wusste.»

Ümit Özsaray (*1979)


2020


Jazz_Exile - mit dem Bündner Nachwuchs - die JazzChur Bühne im Netz

 

In der fünften Episode von Jazz_Exile schauen wir gemeinsam in die Zukunft. JazzChur stellt euch acht junge Musiker*innen aus Graubünden vor. Sie alle haben Stücke aufgenommen und werden diese auch gleich selber ansagen. Und am Ende gehen wir noch einen Schritt weiter – wir schauen sozusagen in die Zukunft der Zukunft: Den Schlussakkord dieser Podcastepisode lassen Chor und Band der Oberstufe Flims erklingen.


Jazz_Exile mit Luca Sisera – die JazzChur Bühne im Netz

 

Wie schon zu Beginn der Podcast-Corona-Produktion, treffen wir auch in der vierten Ausgabe von Jazz_Exile auf den Komponisten und Kontrabassisten Luca Sisera. Wir schauen, wie es ihm in den letzten Wochen ergangen ist und freuen uns auf seine erlesene Auswahl an Musiker*innen. Mit dabei sind die Sängerin Isa Wiss, der Bassist Michael Formanek, der Pianist Georg Vogel sowie die beiden Saxophonisten Alexey Kruglov und Uli Kempendorff.


Jazz_Exile mit Florian Favre – die JazzChur Bühne im Netz

 

In der heutigen Episode machen wir eine musikalische Zugreise von Chur in die Romandie. Wir besuchen den Pianisten Florian Favre, schauen bei ihm in der Freiburger «Pampa» vorbei und treffen seine Musikkolleg*innen Julie Campiche an der Harfe, Claire Huguenin mit ihrer Stimme, Christoph Huber am Saxophon und Arthur Hnatek am Schlagzeug.


Jazz_Exile mit Andi Schnoz – die JazzChur Bühne im Netz

 

In der heutigen Episode erzählt uns der Gitarrist, Komponist und Musiklehrer Andi Schnoz das musikalische Märchen «Die drei Düfte». Es spielen mit: ein König, eine Gräfin, eine Hexe mit H und ein lieber Bär – und natürlich der Andi selber. Wir fragen Andi wie es ihm in der ersten Woche Musikunterricht erging und erfreuen uns an seinem Stück mit den drei Düften. Gefolgt von Musik aus den Federn von Johannes Bär, Marena Whitcher, Florian King und Beatrice Graf.


Jazz_Exile mit Gabriela Krapf – die JazzChur Bühne im Netz

 

In der sechsten Episode nimmt uns die Sängerin Gabriela Krapf mit auf einen Besuch bei ihren Musikfreund*innen. Wir hören im Homeoffice bei Gabriela vorbei und erfreuen uns, neben ihrem eigenen Stück, an Klängen und Tönen aus den Federn von Marianne Racine, Michael Neff & Elena Neff Zhunke, Mario Scarton und Hanno Busch.


Internationalen Tag des Jazz 2020

 

Statt wie geplant im Marsoel Saal Chur, feiern wir nun mit angemessener Distanz und für die digitale Ewigkeit ein Minifestival im Netz; mit viel Musik, frischen Tönen und überraschenden Klängen. Schliesst die grossen Lautsprecher an, lehnt euch zurück und geniesst. Ein Viva auf den Jazz!

 

LINE-UP: Astrid Alexandre, voc/keys (Schweiz) David Schnee, viola (Schweiz) Elina Duni, voc (Albanien/Schweiz) & Rob Luft, git (England) Ganesh Geymeier, sax (Schweiz) Lucas Niggli, dr (Schweiz) Marc Jenny, b (Schweiz) Marc Lardon, bcl (Schweiz) Marc Perrenoud, p (Schweiz) Lia Pale, voc (Österreich) & mathias rüegg, arr (Schweiz) Michael Bucher, git/b/perc (Schweiz) Nicole Johänntgen, sax (Deutschland/Schweiz) Nolan Quinn, tr (Schweiz), Simon Quinn, b (Schweiz) & Brian Quinn, dr (Schweiz)

 

 


Jazzmusiker*innen im Homeoffice - heute mit Martina Berther

 

In der vierten Episode von «Jazzmusiker*innen im Homeoffice» treffen wir auf die umtriebige Bassistin Martina Berther. Sie erzählt uns, wo sie dem Coronavirus begegnete ist, wie sie durch halb Europa reisen musste, auf der Suche nach einem Quarantänequartier und wieso ihr diese Zwangspause gerade sehr in den Kram passt.


Jazzmusiker*innen im Homeoffice - heute mit Nicole Johänntgen

 

Wir schlagen mit unserem Distanzpalaver bei der Saxophonistin Nicole Johänntgen auf. Sie steht nicht nur als erfolgreiche Komponistin und Musikerin auf der Bühne – sie ist auch kulturpolitisch unterwegs: Als Gründerin von S.O.F.I.A. (Support Of Female Improvising Artists) setzt sie sich für junge Musikerinnen in Europa ein.


Jazzmusiker*innen im Homeoffice - heute mit Vito Cadonau

 

Der Kontrabassist und Komponist Vito Cadonau berichtet, wieso er in der WG in Zürich nicht üben kann, wie er als Musiker und Student momentan seine Brötchen verdient und warum das Album seiner Band Ramur erst später im Jahr erscheint.


Jazzmusiker*innen im Homeoffice - heute mit Luca Sisera

In der ersten Episode von Jazzmusiker*innen im Homeoffice besuchen wir den Kontrabassisten und Komponisten Luca Sisera in Luzern. Daneben sprechen wir mit jemandem aus dem JazzChur-Publikum und besuchen JazzChur im Homeoffice.



2019


Palaver 2019 mit Albert Landolt @ Marsoel Bar, Chur - Weekly Jazz / JazzChur

 

Das Gespräch mit Albert Landolt, dem Leiter der WIAM, wurde am 27. Juni 2019 in der Marsoel Bar Chur aufgezeichnet. Als letztes von vier Palaver-Gesprächen über die Arbeitsfelder Jazz und Wissenschaft, Veranstalter, Medien oder Bildung.


Palaver 2019 mit Peewee Windmüller @ Marsoel Bar, Chur - Weekly Jazz / JazzChur

 

Das Gespräch mit Peewee Windmüller, dem Herausgeber des Magazins JAZZ'N'MORE, wurde am 20. Juni 2019 in der Marsoel Bar Chur aufgezeichnet. Als eines von vier Palaver-Gesprächen über die Arbeitsfelder Jazz und Wissenschaft, Veranstalter, Medien oder Bildung.


Palaver 2019 mit Carine Zuber @ Marsoel Bar, Chur - Weekly Jazz / JazzChur

 

Das Gespräch mit Carine Zuber, der Co-Direktorin des MOODS in Zürich, wurde am 13. Juni 2019 in der Marsoel Bar Chur aufgezeichnet. Als zweites von vier Palaver-Gesprächen über die Arbeitsfelder Jazz und Wissenschaft, Bühne, Medien oder Bildung.


Palaver 2019 mit Wolfram Kanuer @ Marsoel Bar, Chur - Weekly Jazz / JazzChur

 

Das Gespräch mit Carine Zuber, der Co-Direktorin des MOODS in Zürich, wurde am 13. Juni 2019 in der Marsoel Bar Chur aufgezeichnet. Als zweites von vier Palaver-Gesprächen über die Arbeitsfelder Jazz und Wissenschaft, Bühne, Medien oder Bildung.


2018


Radiodokumentation Jazz & Politik

 

Der Jazz entwickelte sich in einem politisch turbulenten Umfeld. Mal drängte man ihn in den Untergrund, mal wurde er für Propagandazwecke missbraucht. Welchen Einfluss hatten und haben all diese Ereignisse auf das Wechselspiel zwischen Jazzmusik und Politik und wie positioniert sie der Jazznachwuchs?



2017